AGBs

  • Drucken

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bei Unfällen, Schäden und Verlusten können keine Haftungsansprüche gegenüber dem Gilligbauerhof geltend gemacht werden. Teilnehmer, die Mitglied in einem Reitverein sind, sind im Rahmen der BLSV-Sportversicherung versichert. Teilnehmer ohne Vereinsmitgliedschaft müssen eine Privathaftplicht und eine Unfallversicherung nachweisen. Bei Unfällen muss die Krankenkasse des Teilnehmers eingeschaltet werden, daher ist es erforderlich, die Krankenversicherungskarte vorsorglich zum Lehrgang mitzubringen.

Die Lehrgangsteilnehmer für "Erlebnis Pferd"- Kurse müssen ein Mindestalter von 18 Jahren haben.

Teilnehmer auf Schulpferden mit einem Gewicht ab 90 kg bitten wir um telefonische Rücksprache.

Das Mitbringen eigener Pferde zu einem Lehrgang ist möglich, wenn es zur Ausbildung unter dem Kursteilnehmer geeignet ist und noch Unterbringungsmöglichkeiten gegeben sind..

Die Anreise für mitgebrachte Pferde ist, sofern nicht in der Reservierungsbestätigung mitgeteilt, telefonisch zu vereinbaren.

Der Besitzer hat evtl. anfallende Kosten für Tierarzt, Schmied und Sattler zu tragen. Für ein Pferd, das in die Stallungen der Schule aufgenommen werden soll, muss der Pferdepass mit gültigem Impfschutz vorgelegt werden, ebenso muss eine Haftpflichtversicherung bestehen.

Für Hunde besteht im Stall und auf dem gesamten Gelände Leinenpflicht. Bei Nichteinhaltung haftet der Hundehalter für eventuelle Schäden. Die Beseitigung der Hundhäufchen zum Wohl der Pferdegesundheit ist Ehrensache.

Mit der Anmeldung zu einem Reitkurs / einer Reitveranstaltung wird die volle Teilnahmegebühr fällig. Bei Nichtteilnahme an der Reitveranstaltung wird in Hinblick auf notwendige Vorbereitungen (z.B. Zimmerreservierungen etc.) die volle Teilnahmegebühr fällig. Bei Absage werden bis 30 Tage vor der Veranstaltung 50% ansonsten 100 % der Teilnahmegebühr einbehalten.
Der ausgefallene Teilnehmer kann jedoch eine reiterlich gleichwertige Person benennen, die für ihn an der Reitveranstaltung teilnimmt. Der Gilligbauerhof ist berechtigt, die Ersatzperson bei unzureichenden Reitkenntnissen abzulehnen.

Jugendliche und Kinder unter 16 Jahren können nur teilnehmen, wenn der oder die Erziehungsberechtigte(n) durch gesondert abzugebende schriftliche Erklärung dem Gilligbauerhof und deren Erfüllungsgehilfen von der Haftpflicht entbinden. Bis 18 Jahre besteht Helmpflicht. Ab 18 Jahre wird das Tragen des Helmes empfohlen, der Kursleiter ist berechtigt das Tragen eines Helmes zu fordern. Zur korrekten Ausstattung gehören natürlich auch feste Schuhe mit Absatz (keine Turnschuhe). Für Erlebnisseminare sind Handschuhe von Vorteil.

Müssen geplante Ausritte wegen höherer Gewalt ausfallen (z.B. Erkrankung der Pferde, Rittführer, Kursleiter etc.) bietet der Gilligbauerhof den angemeldeten Teilnehmer einen Ersatztermin an. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Reitstunden dauern ca. 45 Minuten, können vom Reitlehrer auch ausgedehnt werden - wir nehmen uns soviel Zeit, wie nötig. Ob Pferd und Reiter noch aufnahmefähig sind, werden unsere Kursleiter kompetent einschätzen.

Der Gilligbauerhof stellt für Reitveranstaltungen den Teilnehmern ein Pferd samt Sattel und Zaumzeug zur Verfügung. In den Kinderkursen können sich bis zu drei Kinder ein Pferd teilen. Für persönliche Ausrüstung ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich. Geführte Ausritte sind reitsportliche Veranstaltungen, der Gilligbauerhof kann deshalb keine uneingeschränkte Haftung übernehmen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Insbesondere wird auf die Notwendigkeit hingewiesen, dass jeder Teilnehmer einen ausreichenden Kopfschutz (Helm) trägt. Für Schäden, die auf das Fehlen eines Kopfschutzes zurückzuführen sind, ist jede Haftung ausgeschlossen.

Sollte eine der vorstehenden Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder werden, behalten die anderen Bedingungen gleichwohl ihre Gültigkeit. Abweichende und/oder zusätzliche Vereinbarungen sind nur in schriftlicher Form gültig.